WOCHE VOM 22. - 28.1.18

MITTWOCH

VOLL VERSCHLEIERT
20.15 UHR

100 Minuten/ab 0
Regie: Sou Abadi
Darsteller: Félix Moati,Camélia Jordana,William Lebghil

Ein gutbürgerlicher Sohn iranischer Migranten und die Tochter einer Familie mit maghrebinischen Wurzeln verlieben sich. Der ältere Bruder der jungen Frau, der zum radikalen Salafisten mutiert ist, sabotiert das Liebesglück, indem er der Schwester jeden Männerbesuch untersagt. Um seine Liebste sehen zu können, schlüpft ihr Freund in die Vollverschleierung einer strenggläubigen Muslima und gibt sich als Bekannte der Schwester aus. Bald aber weckt sein weibliches Alter Ego bei dem Bruder zarte Gefühle.
Trotz einer eher schlichten Dramaturgie wirkt der Film der iranisch-stämmigen Regisseurin subversiv und hochpolitisch, weil er die als romantische Komödie verkleidete Polemik glaubwürdig in realen Missständen verortet.

FREITAG

FERDINAND - GEHT STIERISCH AB
15.00 UHR
109 Minuten/ab 0
Regie: Carlos Saldanha

Einem liebenswerten kleinen Stier auf einem spanischen Bauernhof steht der Sinn überhaupt nicht danach, sich in der Arena an Matadoren zu messen. Als er wegen eines Irrtums doch nach Madrid zu einem Stierkampf geschickt wird, reißt er von dort alsbald wieder aus und macht sich mit Hilfe seiner tierischen Freunde auf den Weg nach Hause.
Aktionsreiche Animationsverfilmung eines bekannten Kinderbuchs mit liebecollen Figuren und jede Menge zündender Gags.

 

EIN SACK VOLL MURMELN
20.15 UHR

114 Minuten/ab 12
Regie: Christian Duguay
Darsteller: Dorian Le Clech,Batyste Fleurial,Patrick Bruel

Die Kindheit zweier jüdischer Brüder endet abrupt, als ihre Eltern sie aus dem von den Nazis besetzten Paris auf die Flucht nach Südfrankreich schicken. Auf sich selbst und die Hilfsbereitschaft von Fremden angewiesen, beginnt für die Jungen eine lebensgefährliche Odyssee.
Verfilmung des autobiografischen Debütromans von Joseph Joffo, die in ihrer Lust an schönen Landschaftsbildern und Zeitkolorit die Bitterkeit des Stoffs etwas abmildert; dennoch lässt vor allem das Spiel der Kinderdarsteller intensiv am Schicksal der beiden Protagonisten Anteil nehmen.

SAMSTAG

FERDINAND - GEHT STIERISCH AB
15.00 UHR
109 Minuten/ab 0
Regie: Carlos Saldanha

Einem liebenswerten kleinen Stier auf einem spanischen Bauernhof steht der Sinn überhaupt nicht danach, sich in der Arena an Matadoren zu messen. Als er wegen eines Irrtums doch nach Madrid zu einem Stierkampf geschickt wird, reißt er von dort alsbald wieder aus und macht sich mit Hilfe seiner tierischen Freunde auf den Weg nach Hause.
Aktionsreiche Animationsverfilmung eines bekannten Kinderbuchs mit liebecollen Figuren und jede Menge zündender Gags.

 

DIESES BESCHEUERTE HERZ
20.15 UHR

106 Minuten/ab 0
Regie: Marc Rothemund
Darsteller: Elyas M´Barek,Philip Noah Schwarz,Nadine Wrietz

Der vergnügungssüchtige Sohn eines Arztes soll sich auf Anweisung seines Vaters um einen 15-jährigen Patienten kümmern. Widerwillig macht er sich daran, dem herzkranken Teenager die letzten Wünsche zu erfüllen, freundet sich aber mit ihm an und findet darüber selbst zu mehr Reife.
Eine bewegend traurige und befreiend komische Geschichte gleichermaßen nach dem gleichnamigen Buchbestseller - geschrieben vom wahren Leben, überzeugend inszeniert von Marc Rothemund sowie exzellent gespielt von Elyas M’Barek.

SONNTAG

FERDINAND - GEHT STIERISCH AB
15.00 UHR
109 Minuten/ab 0
Regie: Carlos Saldanha

Einem liebenswerten kleinen Stier auf einem spanischen Bauernhof steht der Sinn überhaupt nicht danach, sich in der Arena an Matadoren zu messen. Als er wegen eines Irrtums doch nach Madrid zu einem Stierkampf geschickt wird, reißt er von dort alsbald wieder aus und macht sich mit Hilfe seiner tierischen Freunde auf den Weg nach Hause.
Aktionsreiche Animationsverfilmung eines bekannten Kinderbuchs mit liebecollen Figuren und jede Menge zündender Gags.

 

DIESES BESCHEUERTE HERZ
17.00 + 20.15 UHR

106 Minuten/ab 0
Regie: Marc Rothemund
Darsteller: Elyas M´Barek,Philip Noah Schwarz,Nadine Wrietz

Der vergnügungssüchtige Sohn eines Arztes soll sich auf Anweisung seines Vaters um einen 15-jährigen Patienten kümmern. Widerwillig macht er sich daran, dem herzkranken Teenager die letzten Wünsche zu erfüllen, freundet sich aber mit ihm an und findet darüber selbst zu mehr Reife.
Eine bewegend traurige und befreiend komische Geschichte gleichermaßen nach dem gleichnamigen Buchbestseller - geschrieben vom wahren Leben, überzeugend inszeniert von Marc Rothemund sowie exzellent gespielt von Elyas M’Barek.